13.07.18 09:25 Alter: 38 Tag(e)

Heiße Eisen sorgen für Rauchschwaden

Beim Hufbeschlag fürs Hahler Kranzreiten am morgigen Samstag gibt es wieder kostenlose Kutschfahrten für Kindern.


Um heiße Eisen geht es am kommenden Samstag 14. Juli, in Hahlen wieder – beim Hufeschneiden auf dem Hahler Dorfplatz Bei dieser Veranstaltung im Vorfeld des traditionellen Hahler Kranzreitens wird sich auch herausstellen, wieviele junge Männer in diesem Jahr bei dem beliebten Reiterwettkamp antreten werden, da die Startnummern fürs Kranzreiten am darauffolgenden Wochenende gezogen werden.

Mit dem Hufeschneiden beginnt die Endphase der Vorbereitungen für das Hahler Kranzreiten im 97. Jahr. Auf dem Dorfplatz können von 18 Uhr an die teilnehmenden Reiter ihren Pferden eine Hufpflege bis hin zu neuen Hufeisen zukommen lassen. Und bei dieser Veranstaltung wird auch festgezurrt, welche Männer acht Tage später zur Schar der aktiven Kranzreiter gehören werden. Denn am Samstag dreht sich eine Lostrommel, aus der gezogen wird, welche Startnummer jeder Wettkampf-Teilnehmer erhält. Nur die Startnummer „1“ ist bereits jetzt vergeben: Diese erhält automatisch immer der Vorjahressieger. 2017 wurde Philipp Wilhelmy Präsident.

Doch zunächst steht das Erneuern von Hufeisen für die Zuschauer im Vordergrund. Ein immer wieder spannendes Geschehen, wenn im Schmiedefeuer Hufeisen rotglühend werden, um dann auf dem Amboss mit Hammerschlägen in Form gebracht zu werden. Und wenn die heißen Eisen schließlich auf die Hufe gedrückt werden, qualmt und riecht es kräftig. Und große wie kleine Laien schauen oftmals verwundert, warum das Pferd sich das gefallen lässt – doch der Hufbeschlag verursacht beim Pferd keine Schmerzen. Darüber hinaus gibt es für die jüngsten Gäste kostenlosen Kutschfahrten durchs alte Dorf.



 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!