27.04.17 08:33 Alter: 86 Tag(e)

Tanz unterm Maibaum in Hahlen

Eine Tradition lebt weiter: Am kommenden Sonntag, 30.04.2017, werden ab 19 Uhr wieder die Kinder der Michael-Ende-Schule ihre Tänze unter dem Maibaum auf dem Schulhof aufführen.


Dazu wurden durch die Kinder wieder flotte Darbietungen zu rhythmischen Klängen einstudiert. Bevor jedoch die Musik ertönt, wird auch am Rahmenprogramm durch die bereits eingespielte Gemeinschaft einiger Hahler Vereine gearbeitet. So wird im Vorfeld der farbenfrohe Maibaum durch die Frauen der Mitglieder der Löschgruppe Hahlen gefertigt, der dann durch die Jugendfeuerwehr und die aktiven Kameraden der örtlichen Löschgruppe unter Leitung von Brandinspektor Christoph Niemann aufgestellt wird.

Begleitet wird diese Zeremonie unter den Klängen des Spielmannszuges Lübbecker-Straße-Hahlen, der den Einmarsch des Maibaumes als auch den Auszug der Beteiligten aus dem Tanzbereich in den Versorgungsbereich begleiten wird.

Sobald der Maibaum aufgestellt ist, werden die Anwesenden Zuschauer und Beteiligte durch den Ortsvorsteher Werner Wesemann und Mindens Bürgermeister Michael Jäcke begrüßt. Die Moderation liegt in Händen von Schulleiterin Katja Jansen.

Damit die Kinder und Zuschauer den Abend gut verpflegt durchleben können, werden die Mitglieder des Schützenvereins „Auf’s Blatt“ Hahlen in gewohnter Weise ab 17:30 Uhr auf dem Platz zwischen Schule und Schützenhaus mit Bratwurst, Pommes und kühlen Getränken für das leibliche Wohl sorgen. Aber auch ein kleines Rahmenprogramm mit Spielen und Stationen für die Kinder wird durch die Mitglieder der Initiative Offener Ganztag an der Michael-Ende-Schule betreut, so dass sowohl für Jung als auch für Alt ein attraktives Rahmenprogramm zur Verfügung steht.
Die Initiatoren freuen sich bei hoffentlich gutem Wetter auf zahlreiche Besucher.


 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!