09.03.17 10:47 Alter: 224 Tag(e)
Von: cw

Viel Aufregung um Pferde in der Dorfschänke

Hahler Laienbühne übt Schwank neu ein. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.


Üben in der Neuinszenierung von „Piepen för däi Päre“ die Rollen ein: (V. l.) Frank Weber, Kira Rohlfing, Lisa Völkening, Hendrik Rohlfing, Leonie Meyer, Cordula Kleine, Sebastian Neuhaus, Marc Philipp Rohlfing und Hendrik Steffen. Foto: Christian Weber

Vor 30 Jahren haben sich die ersten Akteure der Plattdeuetschen Laienbühne Hahlen zusammengetan. Ihr zweites Stück war damals „Piepen för däi Päre“ – was im Kranzreiter-Dorf zu jener Zeit bereits gut angekommen ist. Was damals galt, hat seither noch an Bedeutung gewonnen. Grund genug, den Dreiakter von Jörg- Peter Hahn in diesem Jahr neu zu inszenieren.  

Schon seit geraumer Zeit studieren die heutigen Hobbyschauspieler ihre Rollen ein für die Komödie. Seit ein paar Tagen proben Cordula Kleine, Leonie Meyer, Sebastian Neuhaus, Hendrik Rohlfing, Kira Rohlfing, Marc Philipp Rohlfing, Hendrik Steffen, Lisa Völkening und Frank Weber auf dem Hof Rohlfing (Krougels) immer intensiver für die Premiere, für die sich am Donnerstag, 16. März, um 19.30 Uhr der Vorhang öffnet. Weitere Aufführungen folgen am Freitag, 17. März (19.30 Uhr), sowie am Samstag, 18. März (15 Uhr, mit Cafeteria ab 14 Uhr). Bis dahin wird auch der Bühnenaufbau, der derzeit noch im Probenraum steht, für das neue Lustspiel ins Gemeindehaus am Petershäger Weg umgezogen sein. Nach den Aufführungen in Hahlen gastiert die Plattdeutsche Laienbühne mit dem Schwank am Sonntag, 19. März, in Kuhlenkamp.

Die Komödie unter der Regie von Elke Rohlfing verspricht zweieinhalb Stunden humorvolle Unterhaltung: In der „Dorfschänke“ von Sven und Gabi ist schon lange nichts mehr los. Allein die beiden letzten Stammgäste – ein Finanzbeamter und ein Gemeinderatsmitglied – haben hier noch eine Art Zuhause. Die Männer wollen den Tourismus ankurbeln.

Zufällig erhält der Gastwirt dabei eine Anfrage: Städter wollen mit ihrer Tochter Reiterferien machen. Wirt Sven sagt großspurig zu, obwohl er weder Pferde noch Ahnung davon hat. Um den Gästen einen gutgehenden Ferienbetrieb vorzugaukeln, spielen die Wirtin Gabi und das Hausmädchen Reitgäste, während sich der Finanzbeamte zum Reitlehrer aufschwingt. Dass dabei selbst die lahmsten Leihgäule durchgehen, ist nicht mehr auszuschließen...

Der Kartenvorverkauf für die Vorstellungen hat bereits begonnen – im Hotel Restaurant „Zum kühlen Grunde“, in der Bäckerei Becker sowie bei Frisör Barner und den Mitgliedern der Plattdeutschen Laienbühne.  


 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!