05.01.17 13:35 Alter: 198 Tag(e)

Mehr Einwohner in Hahlen

Minden ist im Jahr 2016 weiter gewachsen. Und auch in Hahlen leben inzwischen mehr Menschen.


Das ergibt sich aus der jetzt vorliegenden Statistik des städtischen Bürgerbüros. Mit Stand vom 31. Dezember 2016 waren 83.992 Menschen in Minden gemeldet. Das sind 482 mehr als Ende 2015 (83.510). Damit hat die Stadt seit 2012 kontinuierlich Einwohner hinzugewonnen. „Das ist eine erfreuliche Entwicklung vor dem Hintergrund, dass bis 2015 fast alle Städte und Gemeinden – außer den großen Metropolen – Einwohner verloren haben“, fasst der Leiter des Bereiches Bürgerdienste, Helmut Kruse, zusammen.

64 Menschen mehr in Hahlen

Der direkte Vergleich zwischen den Zuzügen und Wegzügen ergibt ein Plus von 532 Einwohnerinnen und Einwohnern Ende 2016. Bezogen auf die Ortsteile haben die meisten der 19 Mindener Stadtbezirke Einwohner und -innen hinzugewonnen. Mit Wohnsitz Hahlen waren zum Jahresende 2016 mit 3815 Personen 64 mehr als ein Jahr zuvor gemeldet. Von den derzeit in Hahlen wohnenden Menschen zählen 133 (plus 12) rechtlich als Ausländer. Ebenfalls 133 Personen sind in 2016 nach Hahlen gezogen, 102 haben den Ortsteil verlassen. Zudem wurden für Hahlen 33 Sterbefälle und 37 Gebruten registriert.

Eine negative Bevölerkungsbilanz gibt es hingegen für die Mindener Ortsteile Dankersen (-22), Haddenhausen (-15), Häverstädt (-97), Königstor (-12), Nordstadt (-36), Päpinghausen (-1) und Todtenhausen (-17). Die größeren Gewinner sind Rodenbeck (+171), Bärenkämpen (+184), die Innenstadt (+139) und das Rechte Weserufer (+108).

Den größten Anteil an den zugezogenen Frauen, Männern und Kindern hatten 2016 Menschen mit Einwanderungsgeschichte, so Kruse. Deren Zahl im Stadtgebeit ist im Vergleich zu Ende 2015 um 812 Personen gestiegen. Aktuell leben 9.093 Menschen mit einer anderen Staatsbürgerschaft als Deutsch in Minden, das sind 10,2 Prozent. 122 Nationen sind in der Stadt vertreten. Die größte Gruppe sind mit Abstand die Menschen aus Syrien (1.865), von denen die meisten freiwillig nach Minden gezogen sind und nicht der Stadt als Asylbewerber zugewiesen wurden, so Kruse. Die am zweitmeisten vertretene ausländische Staatsbürgerschaft ist die des Irak (683 Menschen), gefolgt von Polen (650), der Türkei (586), Italien (490), der Russischen Föderation (366) und Portugal (365).

Die meisten Mindener (10.692) wohnen nach wie vor in der Innenstadt, gefolgt vom Stadtbezirk Rodenbeck mit 8.974, Königstor mit 8.968, Nordstadt mit 7.160 und Bärenkämpen mit 6.983 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die wenigsten Menschen hat mit 393 Frauen, Männern, Kindern und Jugendlichen Päpinghausen.


 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!