21.11.16 10:23 Alter: 128 Tag(e)
Von: cw

Texaner gurren gegen weiße Kölner Tümmler an

Die Rassetaubenschau in Stemmer zeigte 224 Vögel - und auch einige Hahler können sich über Auszeichnungen freuen.


Bänder, Pokale und andere Auszeichnungen wurden bei der diesjährigen Rassetaubenschau des RTC Hille-Porta Westfalica und Umgebung vergeben. Hier sind die erfolgreichen Züchterinnen und Züchter mit den Ehrengästen zu sehen. Foto: C. Weber

Erneut können die Mitglieder des Rassetaubenclubs Hille-Porta Westfalica und Umgebung zufrieden auf das aktuelle Zuchtjahr blicken: Auf der 56. Ausstellung wurden fast ebensoviele Tiere wie im Vorjahr der Öffentlichkeit präsentiert. Und auch die Zuchtergebnisse liegen auf in etwa Vorjahresniveau: 67 Prozent der ausgestellten Tauben wurden mit mindestens „sehr gut“ bewertet.

Insgesamt 224 Tauben aus 20 Rassen – darunter beispielsweise Schlesische Kröpfer, Luchstauben und Texaner – präsentierte der nach eigenen Angaben bislang einzige Rassetaubenclub im Altkreis Minden dieses Jahr bei seiner Rassetaubenschau in Stemmer. Die Preisrichter bewerteten 151 Tiere mit mindestens „sehr gut“. Damit darf der überörtliche Verein auch seine diesjährige Ausstellung durchaus als Erfolg verbuchen.

Eröffnet wurde die Ausstellung von der stellvertretenden Bürgermeisterin Ulrieke Schulze. Ihren Worten zufolge ist es „toll, wieviel Engagement es gibt, Ausstellungen durchzuführen. Wie sie betonte, ist eine solche Ausstellung auch eine gute Möglichkeit, mehr über Tiere zu erfahren. Aus Sicht von Wilhelm Rohlfing vom Kreisverband der Rassegeflügelzüchter sollten ruhig mehr Bürgerinnen und Bürger solche Gelegenheiten wahrnehmen. Inwieweit dies im nächsten Jahr möglich sein wird, hängt auch von der weiteren Entwicklung der Vogelgrippe ab. Wenn Züchter untereinander keine Tiere mehr tauschen können, ist die Weiterentwicklung der Bestände äußerst schwierig. Und offen ist laut Rohlfing zudem, wieviele Züchter die behördlichen Vorbeugemaßnahmen zum Anlass nehmen werden, ihr Hobby ganz aufzugeben.       

Vereinsvorsitzendem Tim Kahlau zeigte sich denn auch zufrieden, dass die Züchter des RTC Hille-Porta Westfalica und Umgebung ihre Zuchterfolgen wieder in den Räumlichkeiten des Rassegeflügelzuchtvereins Stemmer präsentieren konnten – um dafür durch Auszeichnungen belohnt zu werden: Einen Landesverbands-Ehrenpreis (LVE) erhielt Gerhard Keßler (V97, Wiener Tümmler schwarz), dem danach zudem für „Wiener Tümmler rot“ der Fr.-Schäffer-Gedächtnispreis übergeben worden ist. Der Kreisverbandsehrenpreis (KVE) ging an Michael Huels (HV96, Süddeutsche Kohllerche). Über Jugend-LVE können sich Patrick Huels (V97, Poster rotfahl-gehämmert) und Shayenne Dammeyer (V97, Schmalkaldener Mohrenkopf schwarz) freuen, wie auch Nicolas Huels (HV96, Poster rotfahl) über den Jugend-KVE.

Die Würdigung des Vereinsmeisters 2016 übernahm Bürgermeister-Stellvertreterin Ulrieke Schulze: Sie überreichte das entsprechende Band an Eckehard Blaschke (Indianer schwarz). Und das Band für die drei besten Jungtiere übergab sie Peter Lindermeier (Luzerner Goldkragen ohne Binden).

Pokale erhielte zudem Uwe Sieker (V97, Luchstaube gelbschwarz mit weißer Binde), E. Reger (SG95, Strasser rotfahl), Nicolas Huels (HV96, Poster rotfahl) und Tim Kahlau (Schlesiche Kröpfer rotfahl-gehämmert). Über Bänder freuen konnten sich Ernst Rethmeier (V97, Mährische Strasser) – der zuvor auch für seine „Strasser blau ohne Binden“ (HV96) den H.-Diekmann-Gedächtnispreis entgegennehmen durfte – sowie Eckehard Blaschke (V97, Indianer schwarz) und Peter Lindemeier (V97, Luzerner Goldkragen ohne Binden). Zudem konnte Blaschke beim RTC-Pokal punkten (V97, Deutsche Schautaube scharz) – wie auch Otto Wehking (V97, Texaner rotfahl-gehämmert), Uwe Sieker (V97, Kölner Tümmler weiß) und Shayenne Dammeyer (V97, Schmalkaldener Mohrenkopf schwarz).

Weitere Bilder in der Opens internal link in current windowFotogalerie.


 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!