16.06.07 09:38 Alter: 10 Monat(e)
Von: Carsten Korfesmeyer

Thomas Rohlfing besteigt Hahler Schützenthron

Dass er König ist, weiß Thomas Rohlfing bereits seit etwas mehr als zwei Wochen. Offiziell im Amt ist er seit Freitag, 15. Juni. „Ich möchte meinen Hahler Untertanen ein guter Regent sein“, sagt er.


Proklamation der Hahler Regenten: Schülerkönig Marvin Kappelmann (v.l.), Kreisvorsitzender Reinhard Wiech, Königin Marita Makulski, Stellvertretender Landrat Alfred Raschke, König Thomas Rohlfing, Stadtsportverbandsvorsitzender Dirk Franck und Hahlens Ortsvorsteher Heinz-Günter Brand.

In Lebensgefährtin Marita Makulski hat der 42-Jährige zugleich auch seine Königin gefunden. Beide freuen sich auf ihre zwölf Monate als Majestäten, denen sie mit Freude entgegen blicken. „Das wird eine schöne Zeit“, sagt die Regentin. Für den König ist diese Würde jedoch nichts Neues. Thomas Rohlfing regierte Hahlen schon 1990 und 1992.

Als er im ersten Stechen „abdrückte“, hatte der EDV-Fachmann zunächst gar nicht mit seinem Erfolg gerechnet. „Aber ich hatte tatsächlich eine Zehn geschossen“, sagt er. Gordon Peake musste sich als direkter Verfolger geschlagen geben – und ist nun Vize-König. Die Harmonie zwischen den beiden trübt das nicht „Er gönnt es mir.“

Das Schützenfest des Vereins „Auf´s Blatt Hahlen“ dürfen die Initiatoren als einen großen Erfolg verbuchen. Das ganze Wochenende herrschte im Festzelt beste Stimmung. „Wir sind auch sehr zufrieden“, sagt Rohlfing, der zugleich erster Vorsitzender ist. Rund 200 Gäste zählte man allein zur Proklamation, in der auch der Schülerkönig gekrönt wurde. Er heißt Marvin Kappelmann – und ist 13 Jahre alt.

Dass „Auf´s Blatt Hahlen“ exakt 75 Jahre besteht, machte die Veranstaltung am Kirchweg sogar zum Jubiläums-Schützenfest. In seiner Rede am Freitagabend blätterte Rohlfing im Geschichtsbuch des Vereins, dessen erstes Kapitel im Jahr 1932 beginnt. „Aber unseren ersten König hatten wir erst 1939 ausgeschossen.“

Der Krieg legte das Hahler Schützenwesen bis 1951 auf Eis. Man habe den Verein seinerzeit sogar neu gründen müssen – und Rohlfing verschwieg nicht die Kritik, der sich der Schießsport seinerzeit stellen musste. Beispielhaftes Engagement habe aber dafür gesorgt, dass 1959 das erste Nachkriegs-Schützenfest gefeiert werden konnte.

Die gute Entwicklung des Vereins verlief konstant. Viele Feste, Jubiläen, Umzüge oder andere Ereignisse prägten die Jahre. 1989 wurde beispielsweise das Schützenhaus fertig gestellt. „Seither wird in allen Disziplinen (Kleinkaliber, Pistole und Luftgewehr) geschossen.

Ein Jubiläum ist immer ein Anlass, befreundete Ehrengäste und Vereine begrüßen zu können. Stellvertretender Landrat Alfred Raschke, Schützen-Bezirksvorsitzender Ulrich Brünger oder Schützen-Kreisvorsitzender Reinhard Wiech zählten dazu – und auch sie waren dabei, als weitere Ehrungen im Schießsport erfolgten.

Den „Pokal der Hahler Vereine und Gemeinschaften“ gewannen die Herren des Geflügelzuchtvereins vor der Löschgruppe Hahlen. Dritter wurde der Landwirtschaftliche Ortsverein. Den „Damenpokal“ sicherte sich Irene Beinroth vor Simone Werner und Karin Kaiser.

Beim „Herrenpokal“ siegte Dirk Rommelmann. Andreas Bruns und Hermann Kappelman folgten auf den Plätzen. Als bester Schütze des Bürgerbataillons konnte sich Markus Rohlfing durchsetzen. Er siegte vor Friedhelm Kaiser und Hermann Kappelmann.


 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!